«

»

Mrz 18

Trailer: Noah (Offizieller Trailer auf Deutsch)

1 Kommentar

  1. John Newton

    Guten Tag

    Ich habe den Film “Noah” (2014) in einem Kino in Nordthailand gesehen.
    Als bibelgläubiger und “belesener” Christ war ich einerseits von den
    Special effects begeistert, aber im Gegenzug von der Handlung echt
    schockiert. Noah begegnet dem Zuschauer als eine Mischung von Macho,
    liebendem Vater und Terminator. Die Arche wird von mehrarmigen Stein-
    monstern gebaut, die als “die Bewahrer” des Schöpfers fungieren – das
    grenzt schon fast an Blasphemie. Als die Flut einsetzt, ertrinkt Noah beinahe;
    das Tor zur Arche öffnet und schliesst er oftmals nach Belieben. Ein blinder
    Passagier kann sich auch noch einschleichen. Am Schluss der Tragödie
    will er auch noch zwei Mädchen töten, um die Vermehrung der Menschen
    auf der vom “Schöpfer” heimgesuchten Erde zu verhindern. Gott wird nie
    namentlich erwähnt und mindestens drei Mal wird das Zitat “und am Anfang
    war nichts” zitiert. Wenn das nicht verkleideter und subtilster Satanismus ist,
    dann weiss ich auch nichts mehr.
    Ich habe mir dann die zahlreichen Thais vorgestellt, wie sie sich die “Christen”
    nach diesem Massackerfilm vorstellen müssen. Wer einen Ungläubigen,
    vielleicht echt Suchenden zu diesem Film ins Kino einlädt, tut sich und Gott
    einen Bärendienst! Ich habe das Kino total aufgewühlt verlassen, weniger
    wegen der Brutalität, sondern eher wegen der Verpfuschung der biblischen
    Tatsachen. Dass dieser Film auf Ihrer Seite von einem Pastor noch empfohlen
    wird, bleibt mir echt ein Rätsel! “Blinde führen bekanntlich Blinde…”.
    John Newton, Chiang Mai

Schreibe einen Kommentar