«

»

Aug 15

Wie gut hat es ein Mensch, der von Gott auf den richtigen Weg zurückgebracht wird! Wehre dich also nicht dagegen, wenn Gott dich erzieht.

Denn er fügt zwar Wunden zu, aber er verbindet sie auch.
Er zerschlägt, aber seine Hände heilen auch.

Er rette dich wieder und wieder aus deiner Angst, wendet immer neu ein böses Ende von dir ab.

In der Hungersnot bewahrt er dich vor dem Tod, im Krieg vor dem Schwert.

Wenn Verleumdungen wie Peitschenhiebe kommen, bist du geborgen, und wenn Zerstörung um sich greift, brauchst du nicht zu befürchten, dass sie dich erreicht.

Über Unterdrückung und Hunger wirst du lachen, wilde Tiere werden dich nicht erschrecken.

Deine Felder werden von Steinen verschont bleiben und die wilden Tiere werden Frieden mit dir halten.

Du wirst merken, dass deinem Haus nichts Unerfreuliches geschieht. Wenn du deinen Besitz anschaust, wird nichts fehlen.

Und du wirst erleben, dass du viele Nachkommen haben wirst, sie werden so zahlreich sein wie das Gras auf der Erde!

Du wirst ein hohes Alter erreichen, und wenn du stirbst, wird die reiche Ernte deines Lebens eingebracht.

Hiob 5, 17-26